NOMINIERT
FIRST STEPS

PUBLIKUMSPREIS
Max Ophüls Preis 2015

Montreal World Film Festival

FREMDKÖRPER

Synopsis

Im Körper des 50jährigen Spediteurs WOLFGANG Kruber befindet sich seit Wochen eine fremde Niere. Das illegal erkaufte Lebensglück gerät ins Wanken, als ihn ein Erpresserbrief seines vermeintlichen Spenders nach Istanbul treibt - Den Ort, von dem er hoffte ihn für immer aus seiner Erinnerung streichen zu können. In Istanbul angekommen wird er mit der jungen Mutter IRINA konfrontiert, die vorgibt seine Spenderin zu sein. Geschockt und ergriffen von der Tatsache, dass Irina scheinbar um ihren Anteil von 10.000 Euro gebracht wurde, ist Wolfgang bereit, die Summe zu zahlen. Gemeinsam verbringen sie ein Wochenende zwischen Bankautomaten, Irinas einfacher Wohnung und düsteren Bars. Sie kommen sich beängstigend nah, bis klar wird, dass Irina mehr zu verbergen hat und Wolfgangs Welt erneut ins Wanken gerät.

Montreal World Film Festival

Screening dates
31.08.2015 - 9Uhr
01.09.2015 - 13.30Uhr
Thorsten Merten (Hauptrolle)
Janina Elkin (Hauptrolle)
Ivan Shvedoff (Nebenrolle)

REGIE
Christian Werner
DREHBUCH
Sebastian Heeg, Christian Werner
PRODUZENT
Sebastian Sawetzki
PRODUCER
Moritz Helmes
REDAKTION ZDF
Burkhard Althoff
KAMERA
Eva Katharina Bühler
DARSTELLER
Torsten Merten (HR), Janina Elkin (HR)
PRODUKTION
Venice Pictures / ZDF / Filmakademie Baden-Württemberg

HINTERGRUND

Im August 2012 bin ich im SPIEGEL auf einen Artikel zu einer persönlichen Geschichte einer Organspenderin gestoßen. Das Thema „illegaler Organhandel“ spuckte bereits seit Wochen durch die Presse, doch dieser mehrseitige Reportage berührte mich und hat mich lang beschäftigt. Er schilderte den Weg der fünfzigjährigen Russin Vera, die versuchte in einer fremden Stadt Fuß zu fassen, Schulden machte und in ihrer Verzweiflung bereit war, eine ihrer Nieren für 10.000 Euro zu verkaufen, die wiederum der seit Jahren auf der Warteliste stehende siebzigjährige deutsche Geschäftsmann Walter für 80.000 Euro illegal kaufte. Dieser „Handel“ machte mir bewusst, wie zufällig abhängig Menschen unterschiedlicher Herkunft und sozialer Stellung aufgrund von Notsituationen sind. Wie aus diesem Notstand des chronischen Organmangels in Deutschland heraus illegale Märkte in Europa und Organisationen über Ländergrenzen hinaus entstehen und operieren können, weil Menschen verzweifelt sind. Hinter diesem Gesetz von Angebot und Nachfrage, wird auch die Wechselwirkung von Gewinner und Verlierer deutlich, die wir gern in der Welt des globalen Handels und der Gewinnmaximierung ausblenden. Ausgehend vom Artikel und vielfältigen Recherche Möglichkeiten mit Betroffenen entwickeln wir eine ganz eigene Geschichte in der mich vor allem die Begegnung unserer Charaktere Wolfgang (Käufer) und Irina (Spender) nach der illegalen Nierentransplantation in Istanbul interessiert

PUBLIKUMSPREIS
OBEN